Aktuelles

Neue Entwicklung beim Kabelrecycling

Optische Kontrolle und automatische Korrektur der Parameter

- Kontinuierliche Produktionskontrolle
- Automatische Einstellungskorrektur
- Verbesserung der Produktqualität
- Entlastung der Mitarbeiter
- Digitale Dokumentation

mehr erfahren »

GPS präsentiert neues Highligt

Erste mobile Presse mit hochfahrbarer Kabine

- optimale Sicht in den Presskasten
- schnelles Positionieren der Karossen
- zeitgleiches Arbeiten von
  Presse und Kran
- höhere Geschwindigkeiten
- mehr Pressdruck

mehr erfahren »

BPS wird Vertreter für Industrielle Schneidgeräte von Holmatro

Hydraulische Handscheren, Akkubetriebene Handscheren, Kabelscheren, Spreizer für Vielfältige Einsatzbereiche im Recycling von Schrott und Metallen.
Infos zu den Produkten und Leistungen finden Sie im Bereich Neumaschinen unter der Rubrik Schrottscheren.

mehr erfahren »

Das neue Vulcan von Hitachi

Schneller, präziser und vielseitiger - unser neues LIBS Handspektrometer

Direkte Datenverarbeitung durch App für Android und IOS mit Foto und GPS Daten

mehr erfahren »

Optische Qualitätskontrolle

Erweiterte Beschreibung

Das Recycling durch Granulieren erfordert ständige Überwachung aller Anlageteile. Störstoffe, Temperatureinflüsse, Verschleiß, Verschmutzung, Fehlbedienung, etc.

Jeder dieser Faktoren ist geeignet das aufwändig produzierte Kupfer in seiner Qualität zu verschlechtern. Selbst wenige Partikel aus Kunststoff oder Aluminium reichen aus, um den Wert einer ganzen Charge von fertigem Kupfer um hunderte oder gar tausende Euro zu verringern. Entsprechend häufig muss bereits fertiges Kupfer nachgereinigt werden.

Um dieses zu verhindern, bietet Tecnoecology ab sofort für seine Separatoren eine Kontroll- und Steuereinheit an. Über dem Trenntisch ist an der Kupferseite ein Sensor angebracht, der periodisch von Seite zu Seite über das fertige Kupfer fährt. Dabei zählt die Elektronik die Anzahl von farbigen Partikeln und prüft, ob diese unter dem vorgegebenen Maximalwert liegt. Die Werte werden zudem auch auf dem Display visualisiert.

Bei Überschreiten des maximalen Fehlers erhöht die SPS selbstständig die Drehzahl des Lüfters für die Separation, so dass sich die fehlgeleiteten Partikel wieder nach hinten vom Abwurf wegbewegen. Bei Übersteuerung regelt die SPS ebenfalls und der Trennschitt gelangt wieder weiter nach vorne. Somit wird auch der Verlust von Kupfer in der Kunststoff-Restfraktion minimiert.

Das System reagiert natürlich auch selbstständig auf Veränderungen durch die Auswahl anderer Siebe bzw. veränderte Partikelgröße und schafft somit Sicherheit für alle Fälle.

Die Technologie ermöglicht auch noch ein weiteres Highlight. Durch Staub und anhaftendes Material setzt sich der Bezug des Trenntisches nach und nach zu und muss regelmäßig herausgenommen und gereinigt werden. Dadurch kommt es zu Ausfallzeiten, in denen die Anlage nicht produzieren kann.

Tecnoecology hat jetzt das Ausblasen des Bezugs in den Separator integriert. Kurze Luftstöße unterhalb des Trenntisches reinigen den Tisch nunmehr bei laufendem Betrieb. Dieses erfordert jedes Mal die Anpassung der Einstellwerte am Trenntisch. Dieses muss aber nicht mehr manuell erfolgen, sondern wird von der zuvor beschriebenen Elektronik ebenfalls übernommen.

Somit ist das System in der Lage, Ihnen nicht nur die Kontrolle zu erleichtern, sondern erspart Ihnen zugleich noch Wartung und Stillstandszeit.

 Neugierig geworden?

Sprechen Sie uns an. Wir stehen mit weiteren Informationen gerne zur Verfügung.

Produktbilder

Datenblätter / Medien

Datenblatt Optische Qualitätsüberwachung.pdf herunterladen